Schulen

Home // Schulen
Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, liebe Pädagogen.

Unser Ensemble hat es sich zum Ziel gesetzt möglichst viele junge Menschen ins Theater zu locken. Deshalb gibt es immer wieder spezielle Schülerpreise gerade für „Kabale und Liebe, ein bayerisches Trauerspiel“, „die Räuber“ und „Woyzeck“. In der Einstein-Kultur gibt es für alle Vorstellungen dieser beiden Produktionen einen Schülertarif für Klassen/Schülergruppen (mind. 10 Personen | WICHTIG: bitte beachten Sie die Buchungsinformation ) von 8,- Euro pro Schüler. Hier finden Sie unsere aktuellen Spieltermine.

Wir bieten in unserem Schulgastspielflyer ganzjährig „Die Räuber„, „Kabale und Liebe“ und „Woyzeck“ (geeignet für Realschulen und Gymnasien) und das Weihnachtsstück „Ox und Esel“ (für ca. 5 bis 12 Jährige) an. Zudem eine Lesung des Kinderbuchs „Simon und Toni“ mit der Autorin Petra Winklbauer.
Für eine Vorab-Kalkulation dürfen Sie gerne unverbindliche den untenstehenden Links folgen.

Auf Wunsch stehen auch unsere Schauspieler im Anschluss der Vorstellung zu einem Publikumsgespräch für Fragen bereit. Bei Interesse bitten wir dies vorab anzumelden.

Kalkulieren Sie Ihr Schulgastspiel selbst

 Kabale und Liebe

Kabale und Liebe

 Die Räuber

Die Räuber

 Ox und Esel

Ox und Esel

 Woyzeck

Woyzeck

Ausgewählte Lehrerrezensionen

Staatliches Landschulheim Marquartstein

Gastspiel „Die Räuber“ am 24.11.2016 für die 11. Jahrgangsstufe
Herr Werner Wiedemann, Fachbetreuer Deutsch: „Die Aufführung der ‚Räuber‘ im Festsaal unserer Schule durch das Ensemble ‚Südsehen‘ war in vielerelei Hinsicht ein voller Erfolg. Beginnend mit der völlig unproblematischen Terminvereinbarung, der zügigen Klärung der Rahmenbedingenen (Sound, Licht etc) setzte sich diese erfreuliche Begegenung durch pünktlichen und kompetenen Aufbau fort. Große Bereitschaft, die kleineren Probleme durch engagierte und kompetente Aktion zu lösen sicherten einen pünktlichen Beginn der Vorstellung. Die Schüler der elften Jahrgangsstufe waren sehr schnell vom Geschehen gefangen genommen, konnten aber auch die Besonderheiten der klugen Inzenisierung im Unterricht gut besprechen und reflektieren. Ich kann jeder Schule eine Aufführung dieses Ensembles sehr empfehlen.“

Staatliche Realschule Krumbach

Gastspiel „Die Räuber“ am 13.02.2017 für die 8. Jahrgangsstufe
Frau Johanna Dietz, Lehrerin: „Ein großes Dankeschön an die gesamte, sehr sympathische Crew von südsehen, die die Aula unserer Schule in einen Theatersaal verwandelt und unseren Schülerinnen und Schülern „Die Räuber“ mit einem geschickten Bühnenbild erlebbar gemacht hat! Diese perfekte Ergänzung zum normalen Unterricht stieß beim Großteil der Achtklässler auf positive Resonanz, sodass ich mir ohne Weiteres vorstellen kann, das Ensemble wieder an die Schule zu holen. Sowohl die Organisation als auch die Kommunikation im Vorfeld und vor Ort verliefen völlig unkompliziert und äußerst angenehm! Daher kann ich den Besuch des Schauspielensembles nur weiterempfehlen.“

Grundschule Hohenlinden

Gastspiel „Ox und Esel“ am 22.12.2016 für die 1. bis einschließlich 4. Jahrgangsstufe
Schulleiter Herr Reinold Sporer: „…Und dennoch wollen die beiden Akteure das Kind am Ende nicht mehr hergeben und die Zuschauer, Lehrer wie Kinder hätten gerne noch mehr gesehen. Unser Fazit: Eine empfehlenswerte Vorstellung für Kinder und Erwachsene … Wir bedanken uns für die professionelle organisatorische Zusammenarbeit und die tolle Vorführung!“

Helen-Keller-Realschule

Gastspiel „Ox und Esel“ am 21.12.2016 für die 5. bis einschließlich 10. Jahrgangsstufe
Frau Simone Mayr Lehrerin: „Bei uns an der Schule hat das Theaterstück „Ox und Esel“ sowohl den Lehrkräften als auch den Schüler_Innen sehr gut gefallen, v.a. die jüngeren Schüler_innen haben bei einigen Szenen sehr gelacht….Schön fand ich auch die hohe Flexibilität des Ensembles, was die Bühnengröße oder den zeitlichen Rahmen für die Aufbauarbeiten betraf. Wir empfanden die Zusammenarbeit mit dem Schauspielensemble Südsehen als sehr angenehm und unkompliziert. Die Vorstellung war für uns eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest und wir können sie guten Gewissens anderen Schulen weiterempfehlen.“